Social Media Plattformen, das ist wie das Echo in den Bergen. Findet man die richtige Stelle so verbreiten sich die Nachrichten vielfach. Und die Stimmen verraten wo Sie sich aufhalten und dass sie etwas Interessantes zu verkündigen haben.

Und dann kommen viele Besucher. Die gehen neugierig in Ihre BLOG-(HÜTTE) und hoffen auf etwas für sie Interessantes. Sollten sie mehr wissen wollen über Sie, kommen sie auch noch zu Ihnen nach Hause (homesite)

Währenddessen steht der große Google neben der BLOG-Hütte und dem HOME und zählt wie oft jemand eintritt und wie lange er bleibt. Und wenn es viele sind, hisst er die Fahne immer höher, so dass man sie immer besser findet.

[iceaccordion theme="simple"] [accordionslide title="google+"] Vorraussetzung für die Nutzung von Produkten und Diensten von Google ist ein eigener Google AccountGoogle Account einrichten 

Übersicht über die angelegten Google-Dienste und Programme: Google-Dashboard 

Folgendes kann nun über die Verknüpfung zu Ihren Google Account angelegt werden:

• Google+ 
Vergleichbar mit einem Facebook Netzwerk 

• Unternehmensseite anlegen in Google+ 
muss von Google telefonisch oder per Postkarte + Pin bestätigt werden
Auch geänderten Telefonnummern und Adressen bei bestehenden Einträgen werden wird von Google geprüft.
>> Wichtig für die Auffindbarkeit Ihrer Website und das Erscheinen bei GoogleMaps

• Gmail ist ein eigener eMail-Account bei Google 

• Analytics
Durch die Statistiken von Analytics können Webmaster die Zugriffe auf ihre Website nachverfolgen. Mit dem Website-Optimierungstool kann dann das Design der Seite mit Hilfe von A/B-Tests optimiert werden. Datenschutzrechtliche ist Analytics umstritten

• Blogger
Mit Blogger kann ein eigenes Blog betrieben werden. Die Anpassung an ein eigenes CI ist nur bedingt möglich. Der Traffic bei Blogger bleibt bei Google, nicht bei der eigenen Website. 

• google Fotos 
Picasa wurde in Google+ integriert. Hier können Sie Fotos bearbeiten und in Alben organisieren, die Sie auch freigeben können. Es können Lizenzinformationen, Tags, Angaben über Ort, Person und Kamera für jedes Bild festgelgt werden. 
Picasa download 

• youTube
Erstellen Sie einen eigenen Kanal für Ihre Videos. Diese können problemlos in Facebook, Google+, einen Blog oder auch in Ihre Website eingebunden werden.

WERBUNG: (Google finanziert sich aus Werbung) 

• AdWords 
Hier kann Werbung geschaltet werden, die in den Suchergebnissen bei Google erscheinen.

• AdSense 
Geld lässt sich mit Google verdienen, indem Sie Werbung auf Ihrer Webseite oder dem Blog zulassen. Dabei können Sie bestimmen welche Formate erscheinen sollen, wo sie platziert werden und welche Anzeigen ausgeschlossen werden. 
Vorraussetzung ist ein Google-Konto, 18 als Mindestalter und eine Postanschrift [/accordionslide] [accordionslide title="Facebook"] 
• eigene Facebook-Fanpage für eine Organisation, Dienstleistung oder Unternehmen anlegen
• Erhöhung der Bekanntheit und Reichweite 
• Aktualität

• ist Ihre Zielgruppe auf Facebook vertreten? 
• wie und mit welchen Botschaften und Inhalten wollen Sie sie erreichen? 
• Wie hoch darf der Zeitaufwand der Pflege sein? 
• Haben Sie das entsprechende Knowhow? 

• keine längeren Beiträge als zwei bis drei Zeilen.
• Facebook ist Teil der Crossmediale Strategie: 
Verlinken Sie über Facebook auf den Inhalt Ihrer Webseite oder Blog. Somit spielt sich der Traffic in Ihrem eigenen Netzwerk ab.
[/accordionslide] [/iceaccordion] 
In wie weit ist SocialMedia tatsächlich wichtig für Sie und haben Sie die Zeit und das Wissen diese Plattformen zu bedienen?
Können Sie eventuell alles selber pflegen oder einer Ihrer Mitarbeiter oder muss jemand beauftragt werden?

TIPP: Wenn Ihre Website fertig erstellt ist, legen Sie sich als erstes ein Google Account an, dort dann ein Google+ und melden eine neue Unternehmensseite an. So werden Sie in der Suchmaschine von Google gefunden. Alles andere können Sie auch später noch nutzen.